Skip to main content
Kultur - Gestalten / Kursdetails

R200.220 Vortrag: Johann Wolfgang Goethe und die Hl. Odilia Literarische Spuren dies- und jenseits des Rheins

Beginn So., 31.03.2019, 17:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Ewald M. Hall

Goethe im elsässischen Ses(s)enheim und die Heilige Odilie im vorzähringischen Freiburg, zwei Liebesgeschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Im Jahre 1770/71 studierte Johann Wolfgang Goethe auf Geheiß seines Vaters Jura in Straßburg. Im nördlich gelegenen Sessenheim verliebte er sich in die Pfarrerstochter Friederike Brion. Dieses Liebesidyll und die sog. Sesenheimer Lieder machten Goethe zum Dichter, Friederike jedoch verbrannte im "Strahl der Dichtersonne" (Grabinschrift in Meißenheim).

Blind geboren, von ihrem Vater Herzog Eticho (um 645-690) zum Tode verurteilt, gerettet von der Mutter, sehend bei der Taufe und erneut verfolgt, rettete sich die Heilige Odilie, spätere Schutzpatronin des Elsass, über den Rhein nach Freiburg, wo ein Felsspalt an der heutigen Odilienkapelle sie vor den Häschern des Vaters rettete. Auf der Kirche des Klosters Odilienberg beschützt ihre ausgestreckte Hand das Land am elsässischen Oberrhein. Sie widmete ihre ganze Liebe Gott und dem Konvent und der göttliche Strahl verlieh ihr reiches Angedenken.

Dieser Vortrag stimmt ein auf die Exkursion ins Elsass am Sa. 06.07.2019.




Kursort

Bürgerhaus, Bürgersaal

Sportplatzstr. 14
79232 March-Buchheim

Termine

Datum
31.03.2019
Uhrzeit
17:00 - 18:30 Uhr
Ort
Sportplatzstr. 14, Bürgerhaus March, Bürgersaal