Skip to main content
Kultur - Gestalten / Kursdetails

U200.220 Vortrag: Der Weg in die Deportation badischer Juden nach Gurs 1940

Beginn So., 08.11.2020, 17:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Bernd Hainmüller

Als vor 80 Jahren, am 22. Oktober 1940 6.504 badische Bürger jüdischen Glaubens in 9 Sonderzügen in das im unbesetzten Frankreich gelegene Internierungslager Gurs am Fuße der Pyrenäen deportiert wurden, war dies der Beginn des Masterplans zur "Endlösung der Judenfrage" im Reich unter der Federführung von Adolf Eichmann. Von Gurs aus wurden 1942 die Überlebenden des Lagers in das Vernichtungslager Auschwitz transportiert. Auch aus der March, aus Eichstetten, Ihringen und Breisach waren Mitbürger betroffen. Die Rheinbrücke in Breisach war die letzte Station auf deutschem Boden vor dem Weg durch das besetzte Frankreich nach Gurs. Im Fokus des Vortrags steht die Information über die "Oktoberdeportation" als Beginn des Holocaust. Ein weiterer Schwerpunkt sind Schilderungen des Lagerlebens durch Briefe der Insassen und durch die Präsentation dreier fast unbekannter Comic-Hefte des jüdischen Zeichners Horst Rosenthal "Mickey im Camp Gurs", in denen der 1942 nach Auschwitz transportierte und ermordete Künstler in sehr sarkastischen Bildern die Hölle des Lebens im Lager Gurs karikierte.

Auf den Fluren im Gebäude besteht Maskenpflicht. Während des Vortrags dürfen auf den Sitzplätzen die Masken abgenommen werden. (Gegen ein freiwilliges Tragen der Masken gibt es natürlich keinen Einwand.)

Teil 2 zu diesem Vortrag bildet die nachstehende Führung im Blauen Haus in Breisach am nächsten Sonntag, 15.11.2020. Die beiden Veranstaltungen sind unabhängig voneinander buchbar.
Anmeldung erbeten!




Kursort

Bürgerhaus, Bürgersaal

Sportplatzstr. 14
79232 March

Termine

Datum
08.11.2020
Uhrzeit
17:00 - 18:30 Uhr
Ort
Sportplatzstr. 14, Buchheim, Bürgerhaus March, Bürgersaal