Skip to main content
Sonderrubrik / Exkursionen / Kursdetails

T200.230 Studienfahrt nach Haigerloch Das Atomkellermuseum und die Ausstellung "Jüdisches Leben in Hohenzollern" in der ehemaligen jüdischen Synagoge

Beginn Sa., 18.07.2020, 07:30 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 54,00 €
Dauer 1
Kursleitung Agnes Wörne
Ulrich Reimann
Bemerkungen Im Reisepreis enthalten sind die Busfahrt, Führungen und Eintritte.

Das Städtchen Haigerloch im Nordschwarzwald war zum Ende des zweiten Weltkriegs ein wichtiges, aber hochgeheimes Zentrum der deutschen Atomforschung. Ein Felsenkeller wurde als Forschungszentrum eingerichtet, in dem hochrangige Wissenschaftler um Prof. Werner Heisenberg - wie z.B. Prof. Karl-Friedrich von Weizsäcker und Prof. Karl Wirtz - an der Atomspaltung forschten.
Über dem Felsenkeller erstrahlt die Schlosskirche, ein barockes Kleinod mit Wandmalereien des Sigmaringer Kirchenmalers Meinrad von Au.
1783 erhielt die jüdische Gemeinde Haigerloch die Erlaubnis, eine Synagoge zu errichten. In der Reichsprogromnacht 1938 wurde die Inneneinrichtung von SA-Leuten vollständig zerstört. 1999 kaufte die Stadt Haigerloch das Gebäude. Seit 2004 beherbergt es die Ausstellung "Jüdisches Leben in Hohenzollern".

Am Vormittag gibt es eine Führung im Atomkellermuseum und in der Schlosskirche. Danach kann der Schlossgarten auf eigene Initiative besichtigt werden. Die Mittagspause steht zur freien Verfügung, bevor am frühen Nachmittag die Führung durch die Ausstellung in der ehemaligen jüdischen Synagoge als weiterer Programmpunkt ansteht.
Ein Mittagessen in einer Gaststätte kann organisiert werden, ist im Reisepreis aber nicht enthalten.
Ausführliche Informationen zur Tagesfahrt gibt ein Flyer, der ab März 2020 bei VHS und ÖEB erhältlich ist.

Abfahrt: 07.30 Uhr Buchheim, Bürgleplatz, VHS
Rückkehr: ca. 19.00 Uhr
Im Reisepreis enthalten sind die Busfahrt, Führungen und Eintritte.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
18.07.2020
Uhrzeit
07:30 - 19:00 Uhr
Ort
Abfahrt: 07.30 Uhr am Bürgleplatz